J!Cast 08 Apple gegen Apple - freie Fahrt für starke Marken

30.05.06, 10:30:34 von jcast
Der Londoner High Court of Justice hat entschieden: mit dem iPod und mit iTunes verletzt die Computerfirma "Apple" nicht den einst mit der Beatles-Firma "Apple" geschlossenen Vertrag, wonach der angebissene Apfel als Logo in Verbindung mit Musik nicht verwendet werden durfte. -Ein Gefälligkeitsurteil für die wirtschaftlich potentere Prozesspartei?

Im Gespräch mit Lena Meyer, wiss. Mitarbeiterin am ITM geht es um die Bedeutung von Bekanntheit im Markenrecht, strittiges Kernobst und sonstige starke Marken.

Download MP3 (5,1 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. J!Blawg - Das Jura Blog aus Münster sagt:
    Die neue Ausgabe des J!Casts veranschaulicht, mal wieder auf interessanter Weise, den Rechtsstreit zwischen Apple (Beatles) [...]

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.