J!Cast 10 Auskunftsansprueche Teil 2: Was kommt

27.06.06, 22:05:56 von jcast
Der zweite Teil zu Auskunftsansprüchen gegen Provider befasst sich mit dem deutschen Entwurf zur Umsetzung der Enforcement-Richtlinie. Stimmt der Wortlaut der geplanten Vorschrift überhaupt mit dem Gewollten überein? Was wird so auf die Provider zukommen? Und besteht die Gefahr, dass über die Auskunftsansprüche eine Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür eingeführt wird?

All diese Fragen beantwortet Kai Welp, wissenschaftlicher Mitarbeiter am ITM.

Download MP3 (8,9 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Laura sagt:
    Mit der verunglückten Datei habe ich gleichzeitig auch die Original-Kommentare gelöscht... Dafür hier die Kopie:

    1. Christoph, am 27.06.06 um 19:31:08 [Bearbeiten | Löschen]
    info@jblawg.de, http://jblawg.de, IP: 89.48.172.88

    Vielleicht ist nur bei mir nur so, aber die MP3-Datei wird in meinem Firefox-Browser zu schnell abgespielt.
    2. Hannes, am 27.06.06 um 22:06:19 [Bearbeiten | Löschen]
    h_obex01@uni-muenster.de, IP: 82.207.242.188

    Bei mir wird die Datei auch zu schnell abgespielt. Es funktioniert aber, wenn ihr auf den Link "Download MP3" klickt und dann einfach die Datei mit eurer Wiedergabesoftware öffnet.
  2. Laura sagt:
    Kann mir jemand sagen, woran das gelegen hat? Ich habe die Datei noch einmal neu encodiert und neu hochgeladen, dann ging es. Anders als beim ersten Mal habe ich aber nicht mit Audacity encodiert sondern mit AudioCatalyst - wie früher. Ist da vielleicht bei Audacity etwas falsch eingestellt? Aber warum hat dann der Download ganz normal funktioniert? Hm, ich versteh' das alles nicht....
  3. paul sagt:
    bitte keine umlaute in die dateinamen packen. ich hab den podcast als rss feed mit juice abboniert und das programm will solche dateien dann immer wieder neu runterladen. danke
  4. Laura sagt:
    Ok, wird ab jetzt bedacht. Danke für den Hinweis!

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.